Google Local SEO Guide 2020

Local SEO 2020

Was ist Local SEO?

Mit Local SEO ist die Optimierung von Webseiten für die lokale Suche gemeint. Wenn z.B. Michael aus Osnabrück eine gute Online Marketing Agentur finden möchte, dann wird er bei Google nach Begriffen wie: „Online Marketing Osnabrück“ oder „Internetmarketing Osnabrück“ suchen. Damit die eigene Agentur jetzt sofort erscheint, betreibt der Inhaber Local SEO. Die Box mit drei verschiedenen Anbietern wird auch „Local Snack Pack“ genannt.

Suchergebnisse im Snack Pack

SEO ist die englische Abkürzung für „Search Engine Optimization“ und heißt auf Deutsch Suchmaschinenoptimierung. Local SEO bezieht sich dementsprechend auf einen lokalen oder regionalen Bereich. SEO beschreibt also Maßnahmen, die man ergreifen kann, um bei Google auf Platz Eins gerankt zu werden. Google erzeugt für jede Suchanfrage ein individuelles Ranking aus dem Google Index. Im Google Index befinden sich alle Webseiten, die von den sogenannten Google Bots bis dato gefunden wurden.

Aus diesem Grund ist der erste SEO-Schritt die Indexierung der eigenen Webseite. Dazu müssen Google Bots auf Ihre Webseite kommen. Die Google Bots crawlen jeden Tag das gesamte Internet und suchen neue oder aktualisierte Inhalte. Damit die Bots auch Ihre Webseite finden, müssen Sie von einer bereits indexierten Webseite verlinkt werden. Alternativ können Sie Ihre Webseite auch direkt in der Google Search Console einreichen.

Ergebnisse bei der lokalen Suche

In diesem Google Local SEO Guide geht es nur um die Optimierung für Google. Es gibt auch noch andere Suchmaschinen wie Bing oder Yahoo. Da aber Google einen weltweiten Marktanteil von über 90% hat, reicht hier die Optimierung für die meisten Unternehmen voll aus.

Was bringt Local SEO?

Mit Local SEO können Sie viele verschiedene Ziel erreichen. Wenn Ihr Unternehmen bei Google zu spezifischen Suchbegriffen passend zu Ihrer Branche auf Platz 1 angezeigt wird, erhalten Sie in der Regel mehr Klicks auf Ihre Webseite, mehr Besucher in Ihrem Geschäft, mehr Kundenanfragen, mehr Anrufe von interessierten Kunden und mehr Bewerbungen von potentiellen Mitarbeitern. Je nach Suchvolumen und Stadt kann der Erfolg groß oder klein ausfallen.

Was Sie auf jeden Fall beachten sollten ist, dass die Suchmaschinenoptimierung nicht von heute auf morgen geht. Bis Sie alles optimiert haben, können viele Wochen ins Land streichen. Wenn Sie es dann doch auf Platz Eins schaffen sollten, können Sie sich auf langfristige und konstante Erfolge freuen. Ich kann Ihnen nur sagen: „Es lohnt sich!

Onpage Optimierung: Ausrichtung Ihrer Webseite

Das Wichtigste bei Local SEO ist Ihre Webseite. Wenn Ihre Webseite nicht richtig aufgebaut und optimiert ist, sind die nachfolgenden Maßnahmen nahezu sinnlos. Bevor Sie jedoch Ihre Webseite bearbeiten oder erstellen, müssen Sie folgendes wissen:

  1. Was haben Sie für ein Unternehmen?
  2. Was bieten Sie Ihren Kunden an?
  3. Wonach suchen die Menschen bei Google?

Wenn Sie diese drei Fragen beantworten können, haben Sie die Grundlage für Ihren Erfolg mit Local SEO geschaffen. Wie genau das abläuft habe ich Ihnen hier anhand eines Beispiels nochmal verdeutlicht:

  1. Sie sind eine Bäckerei und ein Café aus der Hamburger Hafencity.
  2. Sie verkaufen Backwaren, Brötchen, Café und Kuchen.
  3. Sie haben im Keyword Planer von Google gesehen, dass die Menschen nach folgenden Begriffen suchen: „Bäckerei Hafencity“ „Bäckerei Hamburg“ „Cafe Hafencity“ „Kuchen Hafencity“ „Cafe Hamburg
Google Tools für die Suchmaschinenoptimierung

Anmerkung: 1. Wenn das Suchvolumen <10 ist, dann lohnt es sich nicht, für dieses Keyword zu optimieren. 2. Wenn Sie im Keyword Planer genauere Zahlen zu Ihren Suchbegriffen erhalten möchten, dann müssen Sie Werbeanzeigen bei Google Ads schalten.

Jetzt wissen Sie also was Sie anbieten und wonach Ihre Zielgruppe im Internet sucht. Nun können Sie Ihre Webseite nach diesen Informationen aufbauen. Dazu später mehr.

Achtung: Versuchen Sie sich nur auf ein Keyword zu fokussieren. In unserem Fall können wir eine Keyword-Kombination erstellen. Wir konzentrieren uns auf das Keyword: „Bäckerei Hamburg Hafencity“

Das will Google: Google möchte seinen Benutzern das Beste Sucherlebnis bieten. Aus diesem Grund zeigt Google die Relevanteste und Vertrauenswürdigste Seite auf Platz 1. Das heißt das Sie Ihre Seite genau auf ein Keyword ausrichten sollten.

Das will Google nicht: Wenn viele Benutzer auf Ihre Webseite gehen und sofort wieder wegklicken, weil Sie Ihren Besuchern nichts oder den falschen Inhalt bieten, dann wird Google Sie abstrafen und Ihre Webseite weiter nach hinten schieben.

Wichtiger Rankingfaktor: Time on Site

Google misst die Zeit, wie lange User auf Ihrer Webseite bleiben. Das können sie auch ohne Cookies, da sie einfach die Zeit messen bis die User wieder auf „Zurück“ klicken, oder eine neue Suchanfrage bei Google starten.

Wenn Sie die sogenannte „Time on Site“ steigern möchten, was durchaus sehr sinnvoll ist, dann haben Sie folgende Möglichkeiten. 1. Sie bieten Ihrem User genau das was er sehen will in Form von Text. Bilder steigern nachweislich die Nutzungsdauer Ihrer Webseite. Das Beste ist jedoch wenn Sie kurze Videos einbinden, die zu der Suchanfrage passen.

Bearbeitung Ihrer Webseite: Relevanz herstellen

Damit Google unsere Seite auf Platz Eins anzeigt, müssen wir Google klar machen, dass wir das relevanteste und beste Suchergebnis sind. Achten Sie also darauf, dass die Überschriften und die Texte auf Ihrer Webseite entsprechend dem Keyword optimiert sind.

Textbearbeitung und Optimierung

Sie sollten auf jeden Fall das Keyword in Ihre H1 Überschrift einbauen. Z.B. „Ihre Bäckerei aus der Hamburger Hafencity“. Die Headline sollte möglichst kurz gehalten werden. Am besten sind 3-7 Wörter. Auch die Subheadlines wie H2 und H3 sollten Themenrelevante Begriffe enthalten wie z.B. „Kaffee und Kuchen ab 15 Uhr“ oder „Frische Brötchen aus der Hafencity“.

Achtung: Wenn Sie es mit Ihren Keywords übertreiben wird Google Sie als Spammer einstufen und abstrafen. Versuchen Sie also ein ausgeglichenes Verhältnis herzustellen. Auf Ihrer Webseite sollten circa 500 – 1000 Wörter zu Ihrem Haupt-Keyword enthalten sein. Die Keyword-Dichte sollte zwischen 3-4,5% liegen.

Wordpress SEO Einstellungen

Wenn Sie Bilder hochladen, sollten Sie darauf achten, dass auch diese das Keyword im Titel und im ALT-Titel haben.

Wenn Sie WordPress verwenden, können Sie die Titel ganz einfach bearbeiten indem Sie im Dashboard auf den Reiter „Medien“ klicken und dann das gewünschte Bild auswählen. Mehr Informationen zu den SEO Basics.

Erstellung des Google MyBusiness Accounts

Dieser Schritt ist extrem wichtig für Ihren Erfolg im Internet. Wenn Sie noch keinen MyBusiness Account haben, dann können Sie jetzt einen neuen anlegen. Wenn aus irgendeinem Grund schon ein Eintrag zu Ihrem Unternehmen existiert können Sie den jetzt übernehmen. So gehen Sie Schritt für Schritt vor:

1. Hier können Sie den Namen von Ihrem Unternehmen eintragen.

Google MyBusiness Account

2. Welche Kategorie trifft auf Ihr Unternehmen zu. Hier können Sie eine Hauptkategorie wählen. Wenn Sie möchten können Sie noch ein oder maximal zwei weitere Kategorien wählen.

Google MyBusiness Standort

3. Hier können Sie einen Standort hinzufügen. Achtung: Achten Sie hier auf eine exakt identische Schreibweise der Adresse wie in allen Branchenverzeichnissen oder nutzen Sie für jedes Verzeichnis genau diese Schreibweise. Verwenden Sie z.B. nicht „Hofstraße“ bei Google und „Hofstr.“ Bei einem Verzeichnis. Zu den Branchenverzeichnissen kommen wir später.

Google MyBusiness Kategorien

4. Wenn Sie sich bis zu diesem Punkt durchgeklickt haben, können Sie nun die Standort-Nadel genau zu dem Punkt schieben, wo die Kunden später hingeführt werden sollen.

Google Maps Karte

5. Bevor Sie Ihren Eintrag uneingeschränkt nutzen und verwalten können, muss Google Ihre Adresse bestätigen. Dazu können Sie sich eine Postkarte nach Hause senden lassen. Erst nach dieser Bestätigung wird Ihr Eintrag veröffentlicht und bei Google sichtbar sein.

MyBusiness Besätigung

Local SEO Geheimtipps von Bennet

Sie haben nun einen offiziellen Google MyBusiness Account für Ihr Unternehmen erstellt. Jetzt kommen wir zu den Geheimtipps, die Ihnen dabei helfen, vor Ihrer Konkurrenz zu stehen.

1. Grundsätzlich gilt: Je mehr Informationen Sie Google geben, desto professioneller schätzt Google Sie ein. Es gibt auch Accounts, die gar nicht gepflegt werden. Das mag Google überhaupt nicht und wertet diese Accounts deshalb ab. Nutzen Sie deshalb jede Möglichkeit, die Google Ihnen gibt, um Daten zu Ihrem Geschäft hinzuzufügen.

2. Erstellen Sie einen schönen Beitrag für Ihren MyBusiness Account. Sie haben die Möglichkeit unter dem Reiter „Beiträge“ einen Artikel über Ihr Unternehmen zu schreiben. Nutzen Sie diese Möglichkeit um potentiellen Kunden Ihr Alleinstellungsmerkmal mitzuteilen und um sinnvolle Keywords unterzubringen.

3. Öffnungszeiten: Tragen Sie Ihre echten Öffnungszeiten ein. Wichtig: Auch die Öffnungszeiten sollten genau wie die Adresse auf jeder Seite und in jeden Branchenbuch-Eintrag gleich sein. Tipp: Tragen Sie auch Sonder-Öffnungszeiten ein. Dies mag Google sehr und wird Sie deshalb belohnen.

4. Rezensionen: Fragen Sie Ihre Kunden nach einer Bewertung auf Google. Je mehr, desto besser. Google wird einen Account mit vielen positiven Bewertungen eher auf Platz 1 anzeigen als einen Account mit gar keinen Bewertungen oder mit negativen Bewertungen. Hinzu kommt, dass Rezensionen für Social-Proof und Vertrauen sorgen.

5. Fotos: Fügen Sie schöne Fotos von Ihren Räumlichkeiten, Ihrem Logo, Ihren Mitarbeitern oder Ihren Kunden hinzu. Wenn sich potenzielle Kunden über Ihr Unternehmen informieren, sagen Bilder mehr als 1000 Worte. Nicht nur Google wird sich über Ihre Bilder freuen, sondern auch potentielle Kunden, die Vertrauen zu Ihnen aufbauen können.

Offpage Optimierung: Branchenverzeichnisse

Damit Google Ihre Webseite als Autorität wahrnimmt, benötigen sogenannte Backlinks. Eine gute Möglichkeit um relevante und hochwertige Backlinks zu erhalten sind die Branchenverzeichnisse.

Was ist ein Backlink? Ein Backlink ist ein Link von einer beliebigen Webseite, der auf Ihre Homepage verweist. Je mehr desto besser. Aber Achtung: Google bewertet jede Webseite nach vielen verschiedenen Faktoren.

Ein Faktor ist der sogenannte Spam-Score. Wenn Sie einen Backlink von einer Seite erhalten die einen hohen Spam-Score hat, wird sich der Spam-Score Ihrer Webseite erhöhen. Das gleiche passiert, wenn Sie übernatürlich viele Backlinks von einer einzigen Seite erhalten. Dieses Phänomen heißt „Link Farming“ und wird von Google mit schlechten Rankings abgestraft.

Wenn Sie den Spam-Score, die Page-Authority und die Domain-Authority einzelner Webseiten einlesen möchten, dann empfehle ich Ihnen die „Moz-Bar“ in Ihrem Browser zu installieren.

Es gibt zu fast jeder Branche spezifische Verzeichnisse im Internet. Im Online Marketing gibt es z.B. das Magazin „onlinemarketing.de“. Dort kann sich jede Agentur aus dem Online Marketing eintragen lassen und erhält dadurch einen Backlink, weil das Verzeichnis mit dem Eintrag auf die eigne Homepage verweist. Wenn es so ein Verzeichnis in Ihrer Branche gibt, dann sollten Sie es auf jeden Fall nutzen.

Bevor Sie aber spezifische Verzeichnisse nutzen, können Sie viele Branchenbücher anfragen, die allgemein für jede Branche nutzbar sind. Dazu empfehle ich Ihnen eine Excel Tabelle zu erstellen, in der Sie alle Branchenbücher eintragen und regelmäßig prüfen, ob Einträge von den Verzeichnissen freigegeben wurden. Am Ende sollten Sie zwischen 10 und 20 Einträge/Backlinks besitzen.

Branchenbücher
https://mister-seo.com/local-citations/

Wichtig: Wenn Sie in den Verzeichnissen Ihre Adresse eintragen, dann muss diese genauso geschrieben werden wie auf Ihrer Webseite und in allen anderen Einträgen.

Schreiben Sie nicht auf einer Seite „Hofstr.“ Und auf einer anderen „Hofstraße“. Google hat sonst Schwierigkeiten Ihnen eine Adresse zuzuordnen. Dasselbe gilt auch für die Telefonnummer und die Email Adresse, wenn Sie welche angeben.

Am besten ist es, wenn alle Daten auf allen Seiten genau gleich sind. Überprüfen Sie also alle Einträge und Ihr Impressum und ggf. Ihre Kontakt Seite. Tipp: Wenn Sie Ihre Adresse auf Ihrer Startseite stehen haben, ist dies nicht nur für die potentiellen Kunden gut, die Ihren Laden finden möchten, sondern auch für Google.

Social Media Accounts/Social Signals

Erstellen Sie nach Möglichkeit auch einen Social Media Account auf jeder bekannten Plattform für Ihr Geschäft. Wichtige Accounts sind z.B. Facebook, Instagram, Xing/LinkedIn oder Twitter. Hier können Sie sich ein Unternehmensprofil anlegen und Social Backlinks für Ihre Seite generieren.

Ein ausgewogenes Backlink-Profil aus Branchenverzeichnissen, Social Media und anderen Webseiten z.B. Gastartikel, Kommentare oder ähnliches wird von Google gerne gesehen.

WordPress

Wenn Sie für Ihre Webseite das Programm WordPress verwenden, empfehle ich Ihnen das Plugin Yoast. Mit diesem Plugin können Sie ganz einfach viele wichtige Dinge einstellen und bearbeiten.

Standortbezogenes Ergebnis

Google trackt die Standorte seine Nutzer. Aus diesem Grund können die User einfach „Bäckerei“ bei Google eingeben und erhalten dann Ergebnisse die sich in der Nähe Ihrer Standorte befinden. Aus diesem Grund sollten Sie nicht frustriert sein, wenn Ihre Bäckerei zu dem Suchbegriff „Bäckerei Hamburg“ nicht erscheint.

Mit der Zeit wird Ihre Anzeige immer weiter nach oben wandern, wenn sie gut ist und gepflegt wird. Wenn sich aber User in der unmittelbaren Nähe Ihres Geschäfts befinden, sollten Sie in der Regel sofort angezeigt werden. Wenn dem nicht so ist, überprüfen Sie die oben stehenden Schritte erneut.

SEO-Technik für Fortgeschrittene

Verwenden Sie unbedingt Ihr Haupt-Keyword in dem Meta-Title. Verwenden Sie es auch in der Meta-Beschreibung. Dies wird sich positiv auf die CTR (Click-Through-Rate) Ihrer Anzeige zu Ihrem Haupt-Keyword auswirken. Wenn Sie den angezeigten Link bearbeiten können, dann würde ich an dieser Stelle auch noch das Keyword platzieren.

Wenn Sie neben Ihrem Haupt-Keyword auch noch zu anderen Keywords ranken möchten, dann empfehle ich Ihnen Unterseiten anzulegen, die sie dann für das jeweilige Keyword optimieren.

Google liebt Bilder und Videos. Stellen Sie Ihren Webseiten-Besuchern viele Bilder und Videos zur Verfügung. Nicht die Anwesenheit der Bilder und Videos allein wird Ihr Ranking verbessern, sondern auch die sogenannten User-Signals.

Google weiß also, wie sich Benutzer auf Ihrer Seite verhalten. Wenn Sie also Bilder und Videos anbieten, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass die Besucher länger auf Ihrer Webseite bleiben als wenn Sie keine Medien anbieten.

Wichtiger Rankingfaktor: Bounce Rate (Absprungrate)

Webseiten mit einer hohen Absprungrate der User und einer kurzen „Time on Site“, werden von Google abgestraft und nach hinten versetzt. Sorgen Sie also dafür, dass die User genau das bekommen wonach Sie gesucht haben. Zusätzlich können Sie Ihren User mit kreativen Bildern oder Videos an Ihre Seite binden.

Mobile First

Wenn Sie Ihre Webseite bearbeiten und optimieren, müssen Sie viel Wert auf die Mobile-Version legen, da mittlerweile mehr Suchanfragen über Handys kommen als über Computer oder Laptops. Ob Ihre Webseite Mobile-freundlich ist, können Sie hier überprüfen lassen: https://search.google.com/test/mobile-friendly

Google Search Console

Wenn Sie wirklich hohe Rankings anstreben, dann sollten Sie Ihre Webseite definitiv bei der Google Search Console eintragen. Dies ist ein Programm, mit dem man direkt von Google verschiedene Daten einlesen kann. Dazu gehört z.B. die Suchbegriffe, zu denen man angezeigt wir.

Außerdem bekommt man Informationen über die Mobile Version der eigenen Webseite. Funktioniert also alles auf dem Handy genau so gut wie auf dem Computer? Das uns vieles mehr können Sie in der Google Search Console einlesen. Hier sollten Sie auf jeden Fall eine XML-Sitemap einreichen, damit Google alle Seiten Ihrer Webseite finden kann.

Viel Erfolg bei der Umsetzung Ihrer Local SEO Maßnahmen!

Ansonsten bedanke ich mich für Ihr Interesse und wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Umsetzung. Ich freue mich auf Ihr Feedback und Ihre Kommentare!

Vielen Dank,

Bennet Arp

Online Marketing Agentur Bennet Arp Osnabrück
Ludwig-Erhard-Straße 14
49134 Wallenhorst
agentur@bennetarp.de | https://bennetarp.de

2 Kommentare

  1. Sabine Meyerhoff 15. Februar 2020
    • Andreas Wiese 16. Februar 2020

Deine Meinung ist uns wichtig. Gebe uns bitte Deinen Kommentar....

Malcare WordPress Security