Wie du jede Woche 100+ Abonnenten zu deiner Liste hinzufügst

W enn du es mit dem Aufbau deines Internet-Business ernst meinst, dann musst du es auch mit dem Aufbau deiner Opt-In Liste ernst meinen.

Nichts anderes kann dir finanzielle Sicherheit garantieren, als eine eigene Liste von loyalen, engagierten Abonnenten, die deine E-Mails lesen, deine Produkte kaufen und auf deine Affiliate Angebote reagieren.

Hier erfährst du, wie du wie ein Uhrwerk Woche für Woche hundert oder mehr Abonnenten hinzufügen kannst, ohne Magie und ohne dich auf SEO zu verlassen.

Und wenn du denkst, dass 100 eine zu kleine Zahl ist, dann solltest du wissen, dass diese Methode erheblich gesteigert werden kann, sobald du den Dreh raus hast.

Einer der größten Fehler, den neue Marketer machen, ist zu denken, dass sie irgendwie diese Woche 5.000 Abonnenten zu ihrer Liste hinzufügen müssen und nächste Woche weitere 50.000, aber so funktioniert es nicht.

Wie bei allem anderen auch, fange klein an, habe einen Plan und arbeite dich zu den großen Zahlen hoch.

Und noch etwas – selbst wenn du weiterhin nur 100 Abonnenten pro Woche zu deiner Liste hinzufügst, wirst du in nur 10 Wochen 1.000 Abonnenten in deiner Liste haben.

Und wenn du deine Liste richtig behandelst, können diese 1.000 Abonnenten weitere 1.000 € oder mehr pro Monat für dich bedeuten – oder 12.000 € pro Jahr.

Für viele Leute ist das genug, um die Hypothek zu bezahlen oder alle 2-3 Jahre ein neues Auto zu kaufen.

Also lass uns loslegen:

Das erste, was du brauchst, ist eine Squeeze Page (Landing Page, Opt-In Seite oder E-Mail Eintrageseite), die deinen Traffic in Abonnenten umwandelt.

Hoffentlich hast du bereits eine, aber wenn nicht, ist es eine einfache Lösung.

Entweder googelst du “Squeeze Page Templates” und suchst ein wenig, oder du verwendest vorgefertigte Templates deines E-Mail Service Providers und passt sie auf den Brand und Zweck an.

Lade die Vorlage deiner Wahl auf dein Webhosting hoch und füge deinen Autoresponder-Code ein oder verlinke zu deiner Squeeze Page.

Wenn du noch keinen Autoresponder hast, biete ich dir hier einen an, den ich sehr empfehle: (WERBUNG: Kartra.com)

Nun, hier ist der Punkt, an dem du deinen Traffic bekommst:

Zuerst wirst du andere Marketer in deiner Nische ausfindig machen, die ihr eigenes Online Magazin haben.

Du kannst dies tun, indem du in Foren in deiner Nische gehst, die Websites haben, die du in deiner Nische abonniert hast, aus deinem E-Mail-Postfach aufrufst und bei Google nach weiteren passenden Treffern in deiner Nische suchst.

Dein Ziel ist es, eine Liste von Vermarktern in deiner Nische zu erstellen, die ihre eigenen E-Mail-Listen haben.

Als nächstes kontaktierst du diese Vermarkter einen nach dem anderen mit einer persönlichen E-Mail und fragst sie, ob sie daran interessiert wären, dir eine bezahlte Solo-Werbung an ihre Liste zu verkaufen, und fragst sie, wie viel sie dafür verlangen würden.

Bevor du dir Sorgen machst, solltest du wissen, dass dies extrem kosteneffektiv sein kann.

Wenn du deine Listen intelligent auswählst, bekommst du vielleicht ein paar hundert neue Abonnenten für weniger als fünfzig Euro.

Sei auch offen dafür, eine Anzeige auf ihrer Website zu platzieren, vorzugsweise an der Spitze ihrer Seite und nicht am unteren Rand.

Wenn du ein wenig Zeit mit Google verbringst, solltest du eine Liste von potentiellen Websites finden. 

Nicht jeder Website-Besitzer, den du kontaktierst, wird einer bezahlten Solo-Anzeige zustimmen, aber viele werden es tun, weil sie wissen, dass es leichtes Geld für sie ist.

Behalte im Hinterkopf, dass du nur ein paar gute brauchst, damit das funktioniert.

Und ja, du investierst in dein Geschäft, um deine Opt-in-Liste mit dieser Methode aufzubauen.

Aber auch hier gilt: Jeder Abonnent, den du bekommst, kann für dich ein zusätzliches Einkommen von 1 € pro Monat bedeuten, wenn du sie richtig behandelst.

Außerdem kannst du mit dieser Methode tatsächlich Geld verdienen.

Lese weiter um zu erfahren wie es funktionieren kann…

Mache deinem neuen Listenmitglied während des Opt-In Prozesses ein Angebot, das sie nicht ablehnen können.

Das ist nicht der richtige Zeitpunkt, um einen 197 € Verkauf anzustreben – sie kennen dich noch nicht und haben keinen Grund, dir zu vertrauen.

Aber wenn du ihnen einen enormen Wert zu einem extrem niedrigen Preis bieten kannst, wirst du mehrere Dinge auf einmal erreichen.

Erstens wirst du ihnen einen großen Wert bieten.

Was glaubst du, wie sie über dich denken, nachdem sie viel mehr erhalten haben, als sie bezahlt haben?

Sie werden sich großartig fühlen und offen für weitere Angebote von dir sein.

Wahrscheinlich werden sie sogar nach weiteren Angeboten von dir suchen, um sie zu nutzen.

Zweitens, du bringst ihnen bei, bei dir zu kaufen.

Sobald du jemandem etwas verkauft hast, ist es viel wahrscheinlicher, dass diese Person in Zukunft wieder bei dir kaufen wird.

In der Tat ist jede neue Person auf deiner Liste, die von dir kauft – selbst wenn es nur ein 7 € oder ein 10 € Produkt ist – leicht 10 Abonnenten wert, die noch nichts von dir gekauft haben.

Drittens machst du deine Werbekosten wieder wett und machst möglicherweise sogar Gewinn.

Viertens ist es viel wahrscheinlicher, dass dein neuer Kunde sich an dich erinnert, weil er oder sie bereits bei dir gekauft hat.

Das bedeutet, wenn du ihnen morgen, nächste Woche und nächstes Jahr eine E-Mail schickst, werden sie sie mit größerer Wahrscheinlichkeit öffnen und auch eher darauf reagieren.

Fünftens zeigst du, dass du einen enormen Wert für ihr Geld gibst.

Daher – und das hängt mit den ersten 4 Punkten zusammen – ist es nicht nur wahrscheinlicher, dass sie in der Zukunft bei dir kaufen – sie werden auch eher an deinem Blog oder Forum teilnehmen, eher anderen davon erzählen und eher deine Produkte bewerben, wenn sie zufällig auch ein Marketer sind.

Ich kann einfach nicht genug betonen, wie wichtig es ist, ihnen von Anfang an ein tolles Angebot zu machen.

Wenn du ein starkes 47 € Produkt oder ein 97 € Produkt hast, das vielleicht altbacken ist, könntest du in Erwägung ziehen, es neuen Abonnenten für 7 € anzubieten.

Lass sie wissen, dass dies ihre einzige Chance auf den Deal ist und sag ihnen, dass der einzige Grund, warum du ihnen so ein erstaunliches Schnäppchen machst, der ist, dass du einen dynamischen ersten Eindruck machen willst und sie zu begeisterten Fans machen willst.

Ein letzter Punkt:

Jetzt, wo du eine E-Mail-Liste aufbaust, stelle sicher, dass du ihnen eine Menge an großartigen Informationen und Bildung gibst, zusammen mit einer Menge Soft-Sells.

Das wird sie glücklich machen, deine E-Mails öffnen und deine Angebote kaufen lassen.

Respektiere deine Liste immer und bombardiere sie niemals mit einer Flut von Angeboten und ohne Inhalt.

Wenn sie vermuten, dass du sie nur anschreibst, um Geld zu verdienen, dann hast du verloren.

Aber wenn sie merken, dass du dich um sie kümmerst, werden sie für eine lange Zeit deine Kunden bleiben.

Wie baust du deine Liste am besten auf. Schreibe mir deinen Ansatz am besten gleich hier unten in das Kommentarfeld. Danke.

Deine Meinung ist uns wichtig. Gebe uns bitte Deinen Kommentar....

Malcare WordPress Security