Wie man leicht eine Facebook Fanpage erstellt – Eine Anleitung in nur 5 Schritten

Was ist eine Facebook Fanpage und wie unterscheidet sie sich von einem normalen Profil?

Eine Facebook Fanpage kann als Mini-Webseite angesehen werden, die innerhalb von Facebook existiert.

Um sie anzulegen, muss zuerst in einer Facebook Kategorie definiert werden, ob die Fanpage für eine Organisation, ein Unternehmen oder einen Künstler erstellt wird.
Eine Facebook Fanpage hat den klaren Auftrag mit Kunden oder Fans Kontakt aufzunehmen.

Eine Fanpage unterscheidet sich erheblich von einem normalen Facebook Profil.

Jeder Facebook Nutzer kann nur ein Konto anlegen, welches ausschließlich für den individuellen und nicht-kommerziellen Gebrauch bestimmt ist.

Ein Facebook Profil repräsentiert eine reale Person und muss unter dem persönlichen und echten Namen erstellt werden.

Profilen können Freundschaftsanfragen gesendet werden und ihnen kann “gefolgt” werden.

 

Eine Facebook Fanpage sieht zwar ähnlich aus wie ein Profil, bietet jedoch die Möglichkeit, andere Nutzer mit Themen, VIPs, Marken oder Organisationen in Verbindung zu bringen an denen sie interessiert sind.

Die Fanpage steht also für keine Einzelperson, sondern für ein Unternehmen oder einen Künstler bzw. Band.

Um eine Fanpage zu anzulegen, muss der Ersteller selbst ein Facebook Profil haben und wird hierfür als Administrator registriert.

Zu guter Letzt: eine Fanpage kann “geliked” werden, dies ist bei den normalen Nutzerprofilen nicht möglich.

 

Was sind die Funktionen eine Facebook Fanpage?

Das Erstellen einer Fanpage ist eine perfekte Gelegenheit Aufmerksamkeit auf eine (auch wohltätige) Sache zu lenken, einen Künstler zu unterstützen oder Werbemaßnahmen durchzuführen.

Genutzt wird sie wie ein normales Profil, der Administrator kann seinen Status aktualisieren und mit seinen Fans interagieren.

Fotos und Video, Links und auch Anfragen an die Fans können so gepostet werden.

Auch kann der Administrator diverse Statistiken über die Facebook Fanpage einsehen, wie z.B. die Entwicklung der “Like”-Klicks, Besuche, Beiträge und die Anzahl der Nutzerbesuche.

Auch kann via Facebook Werbung für die Fanpage geschaltet werden. Das Erstellen einer Fanpage ist kostenfrei, das Schalten von Werbung ist natürlich kostenpflichtig.

 

In 5 Schritten zur Facebook Fanpage

1. Lege ein Facebook Konto auf Deinen natürlichen Namen an oder logge Dich mit Deinem bereits bestehenden Account ein.

Nun klickst du auf den Link www.facebook.com/pages/create.php.

Facebook Fanpage

Facebook Fanpage Auswahl

Von den sechs Auswahlbildern wählst du aus, welches für den Zweck deiner Fanpage in Frage kommt.

Spezifiziere dies auch in der Unterkategorie.
Nun benötigst du einen Namen für die Fanpage.

[alert type=red ]!!Aufpassen!! – Eine Abänderung des Namens ist nur möglich, solange die Seite weniger als 100 Fans hat.[/alert]

 

2. Lade ein Foto hoch, am besten ein Originalfoto, so dass keine Urheberrechte Dritter verletzt werden.

Gestalte die Seite individuell mit Fotos, Logo oder Schriftzügen.

 

3. Trage nun einen Informationstext über dein Unternehmen oder Organisation ein zusammen mit einer – falls vorhanden – Internetseitenangabe.

Dies ist die Visitenkarte deiner Seite und sollte aussagekräftig verfasst werden und immer mit dem Ziel deiner Fanpage vor Augen.

 

4. Die Fanpage wird bei Facebook unter einer frei auszuwählenden (falls noch verfügbar) Internetadresse zu erreichen sein.

Dies wird “Vanity URL” genannt.

Die Internetadresse kann im Nachhinein nicht geändert werden, bitte beachte dies, wenn du dir den Namen überlegst.

 

5. So, der letzte Schritt ist fast getan, die Fanpage ist nun angelegt und die letzten Einstellungen werden angepasst Facebook leitet dich durch die einzelnen Funktionen und liefert dir zu jeder eine Erklärung. Klicke auf “weiter” und die nächste Info erscheint.
Nun siehst Du Deine fertig gestellte Fanpage.

Vergiss bitte nicht, die Seite öffentlich sichtbar zu machen, indem Du das in Schritt 1 gesetzte Häkchen entfernst.

 

Deine Meinung ist uns wichtig. Gebe uns bitte Deinen Kommentar....

WordPress Security