Wie du beim Gastbloggen erfolgreich wirst

D as Schöne am Gastbloggen ist, dass du deine Beiträge auf größeren Blogs als deinem eigenen veröffentlichst, wodurch du Traffic auf deinen Blog schickst und hoffentlich neue Leser und Abonnenten dazu gewinnst.

Aber ähnlich wie ein Gast in jemandes Haus zu sein, gibt es ein bestimmtes Protokoll, um deinen Gastgeber glücklich zu machen und deinen Besuch zu einem durchschlagenden Erfolg für deinen Gastgeber, deinen eigenen Blog und dich zu machen.

1. Nimm den Mut auf, Gastbeiträge bei großen Blogs einzureichen.

Es braucht genauso viel Zeit und Mühe, einen guten Beitrag für einen stark frequentierten Blog zu schreiben, wie für einen kleinen Blog, aber der Unterschied im Traffic, den du als Ergebnis erhältst, kann phänomenal sein.

Sagen wir, du schreibst einen Beitrag und verbringst wirklich einige Zeit damit, ihn großartig zu machen, und du reichst ihn bei einem kleinen Blog ein.

Was bekommst du im Gegenzug?

Ein Rinnsal an Traffic auf deine eigene Website oder deinen Blog.

Aber wenn du den gleichen Beitrag auf einem Blog veröffentlicht hättest, der viel Traffic bekommt, könntest du mehrere hundert Besucher auf deiner Website haben und viele von ihnen als Listenabonnenten gewinnen.

Wie du beim Gastbloggen erfolgreich wirst 1
Eine hübsche Geschäftsfrau, die ein leeres Blatt Papier mit dem Zeichen Gastblogging zeigt.

2. Bereite deinen eigenen Blog oder deine Website auf diesen neuen Traffic vor.

Du reichst deinen Artikel bei einem großen Blog ein und er wird veröffentlicht.

Was passiert?

Eine Flut von Traffic auf deine eigene Seite, die für ein oder zwei Tage anhält und dann über die kommende Woche abflaut.

Wenn du diesen Traffic nicht einfängst, wirst du ihn höchstwahrscheinlich für immer verlieren.

Anstatt diesen Traffic direkt auf deine Homepage zu schicken, solltest du in Erwägung ziehen, ihn auf eine Abonnement-Seite mit einem sehr netten Angebot zu schicken, das mit dem von dir geschriebenen Artikel zusammenhängt.

Wenn dein Artikel zum Beispiel “10 Wege, wie du dieses Wochenende 200 € verdienen kannst” lautet, dann könntest du einen E-Report über weitere 25 Wege anbieten, in der kommenden Woche 500 € zu verdienen.

3. Schreibe, was du weißt und tue es leidenschaftlich.

Die Anzahl der Besucher, die du auf deiner Website erhalten wirst, steht in direktem Zusammenhang mit der Qualität des Beitrags, den du einreichst.

Wenn dein Gastblogpost die Leute zum Gähnen bringt, wirst du nicht viel Traffic sehen.

Wenn er jedoch fesselt, erleuchtet, bildet und unterhält, dann kannst du mit einer Welle von Besuchern rechnen.

4. Schreibe mit Klarheit.

Du könntest jemanden gebrauchen, der deinen Beitrag vor dem Veröffentlichen durchsieht, um zu erkennen, ob er ein paar Verbesserungen oder eine komplette Überarbeitung notwendig werden.

Ja, es ist es wert, die zusätzliche Zeit zu investieren, um es richtig zu machen.

Dein Gastbeitrag ist wirklich ein Verkaufsbrief, der dich und deine Website verkauft, also behandle ihn dem entsprechend wie eine Exklusiv Bewerbung.

5. Lass deine Autorenbox deinen Pitch machen.

Füge nicht nur deine kleine Biografie und einen Link ein – gib ihnen einen unwiderstehlichen Grund, auf deine Website zu gehen.

Hoffentlich hast du bereits in 2 oben darüber nachgedacht.

Gib ihnen etwas, das eine direkte Erweiterung von dem ist, was sie bereits gelesen haben.

Dein Gast-Blogpost ist die Vorspeise, und ihre Belohnung für den Besuch deiner Website ist der Hauptgang oder vielleicht ein köstliches Dessert.

6. Recherchiere.

Wenn der Blog, bei dem du dich bewirbst, nur eine bestimmte Art von Gast-Blogposts zulässt, dann gib ihnen auf jeden Fall, was sie wollen.

Wenn sie alles erlauben, was in ihre Nische passt, dann schau nach, welche Beiträge in der Vergangenheit am beliebtesten waren, um herauszufinden, was bei dem Blogbesitzer und den Lesern gut ankommt.

7. Zeige dein Vertrauen.

Wenn du deinen Beitrag schreibst, lass ihn nicht wie einen Wikipedia-Eintrag aus der dritten Person klingen.

Verhalte dich stattdessen wie die Fachautorität, die du bist.

Die Leute wollen von Experten hören und genau so musst du dich präsentieren.

Verzichte darauf, dir auf die Brust zu klopfen und von deinen Eroberungen zu erzählen, aber gib Beispiele aus dem wirklichen Leben, wie du Dinge erreicht und Probleme gelöst hast, die deine Leser vielleicht auch haben.

8. Schicke deinen Beitrag als Anhang mit einem Anschreiben.

Du willst deinen Blogpost immer so formatieren, dass sie ihn direkt in WordPress einfügen können, und du willst ihn immer als Anhang senden, damit er seine Formatierung nicht verliert.

9. Eine E-Mail vorab

Natürlich wirst du eine E-Mail an die Person schicken, die den Blog betreibt, auf dem du einen Gastbeitrag schreiben möchtest.

Was schreibst du?

Erstens, halte es kurz und höflich.

Keine langen ausschweifenden Briefe, komm auf den Punkt.

Und zweitens, etwas wie das folgende Beispiel ist gut und funktioniert in der Regel ganz gut:

Liebe/r _____,
Ich bin Klaus Meier von MeineWebsite.de und ich finde deinen Blog schon seit einiger Zeit gut. Ich liebe vor allem deine Beiträge auf ______ und dein letzter Beitrag hat mir drei gute Ideen gegeben, die ich sofort in meinem eigenen Business umgesetzt habe.

Aus diesem Grund habe ich einen einzigartigen Beitrag für deinen Blog geschrieben, von dem ich glaube, dass er deinen Lesern gefallen und einen großen Nutzen bringen wird. Der Titel des Beitrags lautet ___________ und du findest ihn im Anhang zu dieser E-Mail.
Mit freundlichen Grüßen,
Klaus

Natürlich wirst du ihn nach deinen Wünschen abändern, aber du siehst, dass es nichts Kompliziertes braucht.

10. Reiche den gleichen Blogpost nie bei mehr als einem Blog gleichzeitig ein.

Wenn der erste Blog ihn ablehnt, dann steht es dir frei, ihn bei einem anderen Blog einzureichen.

Ansonsten darfst du keine Inhalte duplizieren, sonst sind die Blogbesitzer nicht glücklich und werden wahrscheinlich keinen Gastbeitrag mehr von dir veröffentlichen.

11. Eine letzte Sache:

DANKE dem Blogbesitzer, sobald dein Beitrag veröffentlicht wurde, denn er hat deinen Dank verdient.

Außerdem erhöht es deine Chancen, wieder von ihnen veröffentlicht zu werden.

Wenn du vielleicht auch Ideen für unseren Blog hast, so kannst du hier anfragen, ob wir deinen Beitrag hier veröffentlichen wollen.

Deine Meinung ist uns wichtig. Gebe uns bitte Deinen Kommentar....

Malcare WordPress Security