Ad Words: 7 übliche PPC Fehler und wie Du sie beheben kannst

Wie du bereits in meiner Infografik sehen konntest, kann Pay per Click Werbung mit Ad Words (PPC) ein sehr effektiver Weg sein um deine Zielgruppe zu erreichen.

Wenn du es richtig anfängst.

Wenn du Fehler machst, so wird es sehr teuer werden und du verschwendest deine Zeit und dein Geld.

Kommen wir nun zu den 7 üblichen PPC Ad Words Fehlern im Detail:

Die Fehler können sein:

 

Schlechte Landing Pages

Du musst vorsichtig sein, bei der Auswahl der Links, die du in deine Anzeige setzten willst.

Wenn deine gewählte Zielseite sieht nicht relevant zu Ad Word Anzeigentext passt, wird Google Dir einen niedrigen Qualitätsfaktor verpassen und dich abstrafen.

Letztendlich schädigst du damit auch deine Conversionraten.

Angenommen, jemand klick auf deine Anzeige und findet auf den folgende Seite nicht das vor, was eigentlich gemäß dem Ad Words Anzeigentext zu erwarten war.

Stelle bitte sicher, dass deine Zielseiten genau auf deinen Anzeigentext abgestimmt und kongruent sind. Nur wenn der Prozess von dem Ad Word Text, bis zur Landingpage absolut stimmig ist, und der Interessent weiß worum es geht und nicht den Faden verliert. So wird der Prozess auch angemessen relevant und überzeugend genug sein, um diese Menschen in einen Lead oder in einen Kunden umzuwandeln.

 

Schlechte Keyword Recherche

Keywords kosten Geld, und das Bieten auf Keyword kommt einen manchmal vor wie eine Kampf den man ständig verliert.

Viele Unternehmer haben sich eine sehr kleine Liste von Keywords, die sie in einer Ad Words Kampagne verwenden.

Dein Online Unternehmen ist eigentlich besser dran, wenn Du eine Vielzahl von verwandten, sogenannten Long-Tail-Keywords, die du in verschiedene Kampagnen einsetzt verwendest.

Das wird dir beim targetieren auf spezifische Nischen weiterhelfen, und viele der verwendeten Keywords werden dir weniger kosten, weil es dafür einen geringem Wettbewerb gibt.

 

Schlechter Textinhalt (bei Ad Words Anzeigen)

Es erscheint so, als ob durch die Platzbeschränkungen in den Anzeigen es sehr schwer ist mit wenigen Worten einen überzeugenden Werbetext zu verfassen.

Viele Unternehmen sind aber dennoch in der Lage PPC-Anzeigen zu erstellen die ausgezeichnet verkaufen.

Es ist wichtig, dass du Action oder sog. Power Wörter und umschreibende Phrasen verwendest um die Menschen zu einem Klick auf deinen Anzeige zu bewegen.

Weiterhin versuche nicht die Texte deiner Mitbewerber 1 zu 1 zu kopieren. Auch wenn du eine erfolgreiche Ad Words Kampagne haben willst, so willst du und dein Unternehmen doch nicht wie eine billige Kopie wirken. Dein Unternehmen ist einzigartig und das willst du bereits mit deinen Anzeigen vermitteln.

 

Dein Verlangen ganz oben zu stehen

Viele Ad Word Starter denken es muss das Ziel sein mit ihrer Anzeige auf Platzt 1 bei google zu gelangen.

Ich geben zu, dies schneit wirklich ein angestrebtes Ziel zu sein. Aber es hat auch Nachteile.

Ein Nachteil ist, um die Nummer eins zu bleiben, darf man sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen, und du musst ständig kämpfen, um an der Spitze zu bleiben.

Viele Menschen schauen nicht gleich auf die erste und oberste Anzeige. Viele schauen auch etwas weiter unten in der Mitte des Bildschirmes etwa.

Wenn du also eine Position auf Platz 4 oder 5 inne hast, so hast du es leichter dort zu bleiben, die Position zu halten und deine Keyword Gebote CPC (Cost per Click) werden auch günstiger Ausfallen.

 

Schwache Besucherquelle (Ad Words Partnernetzwerk)

Nicht alle Trafficquellen sind gleich stark. Wenn du eine hohe Klickrate hast, aber eine niedrige Conversionrate, so kann es sein dass die Seiten, auf denen deine Anzeigen laufen nicht gerade vorteilhaft und passend für dein Unternehmen sind.

Google verwendet ein Netzwerk um seine Anzeigen zu platzieren. Wenn du feststellst, das bestimmte Webseiten dieses Ad Words Partnernetzwerkes nicht konvertieren, so stelle die Anzeige auf diesen Seiten umgehend ab. Dadurch wirst Du viel Zeit und Geld sparen können.

Als Einsteiger bei Ad Words empfehle ich dir dieses Partnernetzwerk von vor herein auszuschließen und statt dessen ein viel bessere Weg innerhalb Ad Words zu nutzen. Aber dazu ein anderes Mal.

 

Nicht auf bestimmte Bereiche abzielen

Das Erstellen von lokalen Kampagnen kann wirklich in vielen Bereich wirklich sehr wirksam sein.

Durch deine, relevant auf bestimmten geografischen Gebieten abgestimmten Anzeigen, kannst du deine Conversionrate und mehr letztendlich mehr Kunden anziehen.

Erstelle nicht nur eine Anzeige für den ganzen deutschsprachigen Raum, versuche einmal deine Anzeigenkampagne in Nord/Süd bzw. Ost/West oder nach Bundesländern aufzuteilen.

 

Die Conversionrate nicht verstehen

Es ist wichtig, nicht die Conversionrate mit der Klickrate zu verwechseln.

Die Klickrate – CTR (click-through rate) gibt dir an, wie hoch die Zahl ist der Menschen, die auf den Anzeigen Link in der PPC Anzeige geklickt um auf deine Zielseite zu gelangen.

Der CTR-Wert zeigt dir nicht, wie viele Menschen im nächsten Schritt tatsächliche die gewünschte Aktion ausgeführt haben.

Dafür musst du auf die Conversionrate schauen. Nur weil jemand auf den Link klickt, um auf deine Zielseite zu gelangen bedeutet dies nicht, dass er oder sie ein Kunde oder Interessent (Lead) geworden ist.

Achte auf beide Werte, CTR und Conversion, bei der Überprüfung deinen Daten und Zahlen, um den genauen Erfolg deiner Kampagnen zu bestimmen.

 

Die Beseitigung diese 7 leicht zu machenden Fehler kann dir dabei helfen effektivere Kampagne zu haben.

Benutze eine Vielzahl von abwechslungsreichen Keywords auf unterschiedliche Nischenmärkte. Und denke daran, du brauchst nicht die Nummer eins zu sein, um eine erfolgreiche PPC Kampagne zu haben.

Probiere diese sieben Tipps für deine PPC Kampagne aus, und du wirst einen besseren ROI durch diese Marketing-Strategie zu erreichen.

 

Deine Meinung ist uns wichtig. Gebe uns bitte Deinen Kommentar....

WordPress Security