8 Schritte, Deinen Blog sofort erfolgreich zu machen und nach drei Monaten 1000 Leser zu generieren

Dein Blog kann nach dem Erstellen sehr schnell erfolgreich sein. Dafür musst Du einige Faktoren berücksichtigen und von Anfang an mit vollem Elan dabei sein um Deinen Blog sofort erfolgreich zu starten.

Viele kleine Schritte führen zum Erfolg, doch einige wesentliche Betätigungsfelder werden Dir besonders weiterhelfen.

Es fängt mit Deinem Umfeld an. Viele Dinge rund um das Schreiben sind sehr wichtig für Deine Motivation und letztlich für Deinen Erfolg. Es empfiehlt sich, diese Tipps in Ruhe durchzulesen.

Für den Blog selbst gilt das Gleiche. Deine Inhalte musst Du gut verpacken. Daher solltest Du auch hier im Vorfeld einiges unternehmen, um Deine Seite schneller erfolgreicher zu machen.

1. Ein guter erster Eindruck

Der erste Eindruck zählt im Internet noch mehr als im realen Leben.

Alle Maßnahmen und sämtliche Mühen können nur Früchte tragen, wenn den Lesern Dein Blog gleich nach dem Erstellen gefällt.

Erst dann werden sie die Texte lesen. Zu viele Banner, ungünstige Farbkombinationen oder eine Aufmachung, die an eine Verkaufsseite erinnert, schrecken die Leute eher ab.

Folgende Punkte solltest Du auf jeden Fall gewährleisten oder im Laufe der Zeit optimieren:

 

1.1 – Achte auf Deine Rechtschreibung und die richtige Grammatik. Wenn Du Dir das nicht vollständig zutraust, kann Dir dies ein Trost sein: Selbst die erfolgreichsten Blogger geizen nicht mit Fehlern in diesem Bereich.

Viele stehen insbesondere mit der Groß- und Kleinschreibung sowie der Zeichensetzung auf Kriegsfuß. Bist Du allerdings fit, kannst Du Dir durch korrekte Texte einen wertvollen Vorteil erarbeiten.

 

1.2 – Die Technik muss laufen. Fehlermeldungen, hängende Browser oder fehlende Links sind nicht nur ärgerlich. Sie verleiten zum Klick auf das Kreuz oben rechts. Regel das, bevor Du den Blog erstellen wirst.

 

1.3 – Ganz ähnlich verhält es sich mit dem Layout. Es muss nicht nur technisch sauber funktionieren, sondern möglichst ein Responsive Design beinhalten. Dadurch kann Dein Blog von jedem Endgerät – vom PC mit 47-Zoll-Bildschirm (gibt es wirklich!) bis zum 4,3″-Smartphone – gelesen werden.

 

1.4 – Ein leidiges Thema sind die Inkompatibilitäten bzgl. einzelner Browser. Die Leute nutzen nicht nur Firefox oder Chrome bzw. Safari. Es gibt viel mehr.

 

Zudem sind die Browser auf den mobilen Endgeräten nicht zwangsläufig deckungsgleich wie ihre Pendants für Windows- oder Mac-Rechner.

Checke möglichst viel davon durch, was in den Vergleichsportalen und Testseiten genannt wurde.

 

1.5 – Es gibt Unterschiede in der Darstellung. Daher solltest Du Deinen Blog erstellen und ihn auch aus der User-Sicht betrachten.

Log Dich aus und schau ihn Dir als gewöhnlicher Besucher an.

 

1.6 Deine Kontaktformulare müssen auch für nicht angemeldete User funktionieren.

 

2. Schreibe um des Schreibens willen und sei geduldig

Achte nicht aufs Geld.

Darunter leidet nur die Qualität Deiner Texte. Dies wiederum ist der alles bestimmende Faktor im Internet.

Du musst hochwertige Inhalte produzieren, die von den Menschen gelesen, geteilt und möglichst viral über die sozialen Medien verbreitet werden.

Du brauchst einzigartigen Content um Deinen Blog sofort erfolgreich zu starten. Das kannst Du. Dafür hast Du Dir dieses Thema vor dem Blog erstellen ausgesucht.

Eine der wichtigsten Voraussetzungen für rapiden und vor allem anhaltenden Erfolg ist Geduld.

Du kannst schnell Geld verdienen, aber Dein Fokus sollte auf der Nachhaltigkeit Deines Blogs liegen. Sonst hält das Hoch nicht lange an.

Es ist noch nie ein Meister vom … Du weißt schon. Finde Deinen eigenen Schreibstil und habe Geduld mit Dir selbst.

Vielleicht klappt es nicht mit dem ersten Thema. Dann war es eben nicht das Richtige. Das passiert vielen Leuten. Mach Dir also keinen Kopf.

Solange Du am Ball bleibst, wirst Du Erfolg haben. Das geht gar nicht anders.

 

3. Vernetze Dich

Du willst einen Blog erstellen, der sofort erfolgreich wird und schon nach drei Monaten eine stattliche Anzahl an Lesern aufweist?

Das ist eine sportliche Zielsetzung. Mit links geht das nicht. Einer der wichtigsten Punkte ist Dir bereits bekannt und heißt wie?

Vernetzung ist das Zauberwort um Deinen Blog sofort erfolgreich zu führen.

Fang damit bereits an, bevor Du mit dem Blog erstellen beginnst.

Vielleicht brauchst Du noch eine gewisse Zeit, um die richtige Nische und die passenden Artikelthemen zu finden.

Lies Dir dazu die Tipps aus diesem Artikel durch.

Parallel kannst Du z. B. einen Gastartikel auf einem anderen Blog erstellen.

Besser wären möglichst viele davon. Hinterlass jeden Tag Kommentare auf Blogs, die zu Deinem Thema passen könnten.

Das gilt auch dann, wenn Du nur die grobe Richtung Deiner zukünftigen Spezialisierung ausgemacht hast.

Hier sind stichpunktartig einige der besten Wege zur Vernetzung aufgeführt:

– Andere Blogger kontakten
– Nimm an Blogparaden teil
– Eigene Blogparaden veranstalten
– E-Mails und Kommentare beantworten
– Blogger-Partys (nichts geht über Offline-Kontakte)
– Newsletter
– RSS Feeds
– Foren-Beiträge
– Blogverzeichnisse (auch wenn sie nicht mehr die Bedeutung von früher haben)

 

4. Konsequenz und Regelmäßigkeit

Sind andere Ratschläge bedeutend, so ist dieser Punkt überlebenswichtig.

Schreibe und veröffentliche lieber weniger Artikel auf einmal.

Verteile sie intelligent.

Um langfristig Erfolg zu haben, musst Du regelmäßig neue Inhalte liefern.

Es ist daher viel sinnvoller, zwei oder drei Texte pro Woche online zu stellen, als am Anfang gleich 10 Stück in den Blog zu laden und dann drei Wochen nichts zu machen.

Setz Dir Ziele, die Du einhalten kannst. Am besten lässt sich dies mit Besucherzahlen umsetzen.

1000 User in den ersten 3 Monaten sind schon mal eine Hausmarke.

Regelmäßige Veröffentlichungen sind ein Garant für steigende Besucherzahlen in den ersten Monaten.

Sobald sich etwas regt, musst Du reagieren. Wenn die ersten Leser kommen, ziehen sie andere nach. Das geht aber nur, wenn Du neue Inhalte bereitstellst.

 

5. Arbeite regelmäßig vor

In Deine Planung musst Du vor und nach dem Blog erstellen unbedingt Deinen Urlaub mit einfließen lassen.

Wenn Du auf Malle am Strand liegst und den Mädels zuschaust, willst Du keine Beiträge für Deinen Blog schreiben 😎 .

Schreib die Texte im Vorfeld und stelle sie bereit, damit Du sie ganz einfach vom Internet-PC an der Hotelrezeption oder mit Deinem Smartphone hochladen kannst.

Um eine Bruchlandung zu vermeiden, solltest Du die Inhalte kurz prüfen. In der Zwischenzeit kann etwas passiert sein, was Deine vorgefertigten Artikel tangiert.

Dann musst Du sie anpassen oder das Veröffentlichen verschieben.

Für die Fälle, dass Du krank wirst oder einfach keine Zeit hast, solltest Du ganz analog vorgehen.

Vorarbeiten zahlen sich immer aus und geben Dir eine gewisse Ruhe.

 

6. Nutze die sozialen Medien zum Blog erstellen und betreiben

Suchmaschinen nehmen sich Zeit mit neuen Webseiten.

Häufig vergehen vier bis sechs Monate, bis Du nennenswerte Besucherzahlen über Google und Co. generieren kannst.

Daher brauchst Du für einen sofortigen Erfolg effektive Alternativen, Du willst doch dass Dein Blog sofort erfolgreich startet.

Die Sozialen Medien bieten Dir genau dies.

Nutze die Macht, die hinter den Freunde- oder Follower-Systemen stecken, mit denen Deine Inhalte, Postings etc. in rasender Geschwindigkeit verbreitet werden können.

 

7. Mach Deinen Blog bekannt – Suchmaschinenoptimierung

Auch wenn Google etwas langsam reagiert, mit klassischen SEO-Maßnahmen, kannst Du auch in den ersten Monaten Besucher anlocken, nachdem begonnen hast, den Blog zu erstellen.

Die Interaktion in den sozialen Medien gehört mittlerweile auch dazu. Mit Rückverweisen auf bzw. von anderen Blogs und anderen Backlinks kannst Du die Leserzahlen anfangs nach oben treiben und Deinen Blog sofort erfolgreich in den sozialen Medien publik machen.

Gleiches gilt für Beiträge in anderen Blogs oder Foren. All dies wurde schon mehrfach genannt. Letztlich sind all dies Faktoren, die zu einer erfolgreichen SEO-Arbeit dazugehören.

Das funktioniert Mitte der 2010er Jahre etwas anders als fünf Jahre zuvor. Gekaufte Backlinks kannst Du nur noch moderat einsetzen (s. a. diesen Text dazu).

Ohne SEO landest Du nicht in den vorderen Rankings. Doch erst dann kannst Du die richtig großen Zahlen erreichen.

Der wichtigste Punkt ist auch hier die Hochwertigkeit Deiner Inhalte.

 

8. Vermarkte Deinen Blog sofort erfolgreich beim Start und auch danach

Es ist am sinnvollsten, wenn Du Deine besten Artikel zum Start veröffentlichst.

Produziere sie, bevor Du anfängst, den Blog zu erstellen.

Viele Blogger wollen das nicht, weil sie Angst haben, die Qualität später nicht mehr halten zu können.

Das ist kontraproduktiv, denn bei der Erstvermarktung kommen erfahrungsgemäß die meisten User auf einen Schlag.

Je besser Deine Texte sind, desto mehr wirst Du sofort als Stammleser begrüßen können.

Optimal wäre eine zugkräftige Artikelserie, mit der Du während der ersten Wochen immer wieder neue Leser anlocken kannst.

Ganz wichtig ist es, dass sich die Inhalte Deiner ersten Texte von denen anderer Blogs unterscheiden.

Wie wäre es mit einer kostenlosen Anleitung für einen bestimmten Teilbereich Deiner Themennische?

Über die sozialen Medien angepriesene Gewinnspiele und auf Deinem Blog angebotene kostenlose Downloads bieten sich an, um die User zu Lesern und Kunden zu machen.

Letzteres können kleine E-Books, Gratis-Fotos und andere zu Deinem Thema passende Features sein.

Läuft der Blog eine Weile, muss die Vermarktung für Dich zur täglichen Routine werden.

Sie ist ein wichtiger Mosaikstein für einen dauerhaften Erfolg. Du musst hier ein gutes Verhältnis finden, da das Schreiben der Texte immer Vorrang haben muss.

 

 

Deine Meinung ist uns wichtig. Gebe uns bitte Deinen Kommentar....

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

WordPress Security